St. Vinzenz-Hospital

Endokrinologie

Was ist Endokrinologie?

Unter dem Begriff "Endokrinologie" vesteht man ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit der Funktion und Regulation von Hormonen und Hormonsystemen beschäftigt. Dieses umfasst die Diagnostik von Störungen in der Hormonproduktion und Hormonwirkung sowie die Behandlung der dazugehörigen Krankheitsbilder.

Viele Krankheitsbilder auf dem Gebiet der Endokrinologie sind Volkskrankheiten wie z.B. Schilddrüsenerkrankungen oder die Osteoporose. So sind Millionen Menschen in Deutschland von einer Hashimoto-Thyreoiditis (einer autoimmunen Schilddrüsenerkrankung) betroffen oder haben Knoten in der Schilddrüse (Struma nodosa). Bei anderen häufigen Erkrankungen wie Bluthochdruck, krankhaftem Übergewicht (Adipositas) oder Diabetes mellitus ist oftmals eine sorgfältige endokrinologische Diagnostik sinnvoll, um spezielle Ursachen herauszufinden und eine optimale Therapie zu finden.

Es gibt aber auch viele andere Fragestellungen, mit denen wir uns in der Endokrinologie beschäftigen, wie z.B. :

  • Erkrankungen der Hirnanhangdrüse (Hypophyse), die zu Über- oder Unterproduktion von Hormonen führen, wie z.B. das Prolaktinom, der Morbus Cushing, die Akromegalie oder der Diabetes insipidus.

  • Störungen des Wasser- und Salzhaushaltes des Körpers, wie z.B. die Hyponatriämie oder Hypokaliämie

  • Erkrankungen der Nebenschilddrüsen, die zu krankhaft überhöhten oder auch erniedrigten Mengen von Kalzium im Blut führen

  • Störungen der Geschlechtshormone, wie z.B. den Testosteronmangel beim Mann und das PCO-Syndrom bei der Frau

  • Unerfüllter Kinderwunsch

  • Fettstoffwechselstörungen

 

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Seniorenhaus Heilige Drei Könige