St. Vinzenz-Hospital

Studien

Europäische Studie

Anfang November startet die größte europäische Multicenterstudie zur Prävalenz der Sepsis (INSEP Studie), an der sich das St. Vinzenz-Hospital - als eine von 2 Kölner Kliniken - beteiligt. Über einen Monat wird täglich mit einem speziellen, web-basierten Programm dokumentiert, wieviele Patienten eine Sepsis haben, wie schwer diese erkrankt sind, welches Organ von der Sepsis betroffen ist und welche Keime die Sepsis verursachen.

Prof. Dr. Jürgen Lutz hat die Leitung des Projektes inne und wird von den Assistenzärzten Simon Klünter und Marc Kaiser unterstützt.


Studie zur Katheterinfektion 

Die Klinik für Anästhesie, Schmerztherapie und Intensivmedizin initiiert eine Studie über Infektionen, die durch liegende Venenkatheter und Katheter zur periduralen Schmerztherapie entstehen. In einer kontrollierten Studie soll nun untersucht werden, ob die Art der Hausdesinfektion vor Anlage des Katheters einen entscheidenden unterschied macht. Hierzu wird nach Zufallsprinzip bei einem Teil der Patienten alkoholisches Hautdesinfizienz (die Wirkung klingt nach dem Verdampfen des Alkohols ab), bei den anderen Patienten hingegen eine Lösung mit lang andauerndem Desinfektionseffekt (sog. Remanenzeffekt) verwendet. Anhand der Besiedlung der Bakterien wird nach definierten Zeitpunkten überprüft, ob es im Hinblick auf die Verschmutzung (Kontamination) im Bereich des angelegten Katheters zu signifikanten Unterschieden durch die Hautdesinfektion kommt und somit auch das Risiko einer Infektion unterschiedlich ist.

Die prospektive, randomisierte Monocenterstudie mit 100 Patienten wird von Assistenzärztin Dr. Jenna Stella, Funktionsoberärztin Dr. Kerstin Freiberg, Doktorandin Isabell Diener sowie Studienleiter und Chefarzt Prof. Dr. Jürgen Lutz in Kooperation mit der Uniklinik zu Köln durchgeführt.

Die Studie ist abgeschlossen und in "Infection" veröffentlicht. Bei Interesse kontaktieren Sie Chefarzt Prof. Dr. Jürgen Lutz.

 

Kontakt: Prof. Dr. Jürgen Lutz, Tel 0221 7712-122 (Sekr.)


Palliativmedizin Studie

In Zusammenarbeit mit der Universität Witten-Herdecke wird eine prospektive Studie bei türkischen Palliativpatienten im Rahmen einer Promotion durchgeführt.


Therapeutisches Drug Monitoring (TDM) - Studie

Im Rahmen dieser Studie soll untersucht werden, wie hoch Plasmaspiegel (Wirkstoffspiegel im Blut) bei schwerstkranken Intensivpatienten tatsächlich sind. Durch Gabe von viel Flüssigkeit, schweren Blutvergiftungen (Sepsis) und unter den Bedingungen der Dialyse können sie erheblich schwanken.

 

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Hausgemeinschaften St. Augustinus