St. Vinzenz-Hospital

Intensivstation / Intermediate Care

Intensivstation und Intermediate Care

Auf unserer Intensivstation werden jährlich ca. 1.800 teils schwerstkranke Patienten behandelt. Das Krankheitsspektrum umfasst insbesondere Patienten mit schweren Atemwegserkrankungen. Patienten nach Herzinfarkten, postoperative Patienten aus allen chirurgischen Abteilungen und Patienten mit Blutvergiftung (Sepsis). Sämtliche in der modernen Intensivmedizin zur Verfügung stehenden Verfahren (invasives Kreislaufmonitoring, Dialyse, Hämofiltration, invasive Kreislaufunterstützung (IABP), Impella Pumpe und extrakorporale Zirkulationsverfahren wie ECMO oder ILA bei Lungenversagen bzw. Cardiohelp bei Herz-Kreislaufversagen kommen zur Anwendung. Hier arbeiten wir eng mit der kardiologisch bzw. thoraxchirurgischen Klinik des Hauses zusammen.
An allen Bettplätzen stehen Beatmungsgeräte unterschiedlicher Art mit invasiver und nicht-invasiver Beatmung zur Verfügung.

Auf einer gesonderten Intermediate Care Station (IMC) werden weniger schwer erkrankte, insbesondere postoperative Patienten behandelt. Diese Patienten können hier durch ein sehr intensives Monitoring besser als auf einer Normalstation überwacht werden und damit eine erhöhte Sicherheit gewährleistet werden.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Krankenhaus St. Josef
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung lesen.
OK